NetGalley · Review

Erbin des Lichts – Rezension

Erbin des Lichts (Silberschwingen, #1)Erbin des Lichts by Emily Bold

My rating: 4 of 5 stars

Thorn kann kaum atmen, ihr Körper schmerzt, ihr Rücken glüht – etwas Unerklärliches geht mit ihr vor. Und schon bald erfährt sie: Sie ist halb Mensch, halb Silberschwinge und schwebt plötzlich in höchster Gefahr. Denn als Halbwesen hätte sie bereits nach ihrer Geburt getötet werden sollen. Als Lucien, der Sohn des mächtigen Clanoberhaupts der Silberschwingen, von ihrer Existenz erfährt, macht er Jagd auf sie. Thorn ist fasziniert von Lucien, denn er ist das schönste Wesen, dem Thorn jemals begegnet ist – und zugleich ihr schlimmster Feind.

 

Achja, wieder ein Buch bei dem ich nicht sicher bin was ich denken soll. Ich habe das Gefühl ich hätte es nicht so doll mögen sollen wie es ich getan habe. Aber was soll ich sagen, es hat wirklich Spaß gemacht zu lesen.

Es beginnt direkt mit der typischen Jugendbuchformel: 16 Jahre und jetzt ändert sich plötzlich ihr ganzes Leben. Ein paar Bad Boys können natürlich auch nicht fehlen. Aber zum Glück kommen nachher noch genügend eigene Elemente mit rein.

Thorn ist angenehm kämpferisch und ihre Reaktionen auf alles was passiert sind authentisch und dafür dass ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt wurde, schlägt sie sich recht gut.
Es hat Spaß gemacht mit ihr die Welt der Silberschwingen zu erkunden. Auch wenn ich sie manchmal gerne etwas geschüttelt hätte und ihr gerne gesagt hätte doch mal etwas nachzudenken, aber ja.
Riley war auch ein gut ausgearbeiteter Charakter und ich mochte die beginnende Freundschaft der beiden sehr gerne. Riley hatte die perfekte Balance zwischen Ernst und Spaß.
Und dann gibt es natürlich noch Lucien. Oh Lucien, Daddy‘s Boy, voller Vorurteile und unnachgiebig und hart … oder?

Die Szenen mit Lucien und Thorn hatten immer diese gewissen Spannung und ich fand es super auch zwischendurch aus Luciens Sicht zu lesen.

Die Nebencharaktere waren allerdings leider nicht so vielschichtig wie die Hauptcharaktere und speziell Nyx war nicht nur sehr klischeehaft und 2D, sondern auch nicht wirklich konsequent. Am Anfang, als wir sie zum ersten Mal sehen, wirkt sie aufgeweckt, leicht frech und gut gelaunt. Als sie dann aber Thorn zum ersten Mal sieht verwandelt sie sich sofort in eine launische Bitch, obwohl sie zu dem Zeitpunkt noch gar nichts gegen sie haben kann. Schließlich ist Thorn da eine Gefangene … sehr unnötig und ein Punkt der mich sehr gestört hat.

Der Plot war recht vorhersehbar die meiste Zeit, typisch Jugendbuch, aber es gab Momente die mich überrascht haben. (Lucien und Riley, mehrere Male). Aber speziell das Ende macht neugierig auf den zweiten Teil (es war wirklich gemein das so zu enden, so ein Cliffhanger)

Es ist flüssig und schnell zu lesen. Ich habe es fast in einem Rutsch gelesen und ich werde wahrscheinlich den zweiten Teil auch noch lesen.


Im Austausch für meine ehrliche Meinung habe ich ein Rezensionsexemplar von NetGalley zur Verfügung gestellt bekommen.

View all my reviews

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s